Lossprechung Bootsbauer-Innung

Januar 27, 2020  |  

Handwerklicher Bootsbau blickt zuversichtlich nach vorn

Auf der Messe BOOT 2020: Aktueller Berufsnachwuchs feierlich losgesprochen

 

„Die geschäftlichen Aussichten im handwerklichen Boots- und Schiffbau in NRW stimmen unterm Strich zuversichtlich“, informierte der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf und der Dachorganisation Handwerk.NRW am Freitag auf einer Veranstaltung der Boots- und Schiffbauerinnung NRW auf der Messe Boot 2020 die Öffentlichkeit über die aktuelle Geschäftslage und Perspektiven in der nautischen Branche. Im Segment der Boots- und Schiffsreparatur und – Wartung sei die Auftragslage bei den 40 Betrieben in Nordrhein-Westfalen sogar „richtig gut.“ Von einem dynamischen Verlauf der bedeutendsten Wassersportmesse und starkem Zuspruch, den die Präsentationen des Berufsstands hier erführen, sollte „die heimische nautische Branche mit Fug und Recht Wachstumserwartungen für das Jahr 2020 ableiten können. Die 15 Mio. €-Umsatz-Marke des letzten Jahres sollte zu knacken sein“ zeigte sich Ehlert bei einer Ansprache aus Anlass der Lehrlings-Freisprechung des Berufsnachwuchses auf dem Großstand der Innung für das Wirtschaftsjahr optimistisch.

 

Dies eröffne dann auch „hervorragende Zukunftsperspektiven für den Fachkräfte-Nachwuchs im ältesten und technisch besonders anspruchsvollen Handwerksberuf. Und das ist gut so, denn die Bootsbauer sind besonders fleißige Ausbilder“, so Ehlert. Mehr als jedes zweite Unternehmen habe aktuell neuen Berufsnachwuchs in Unterweisung – „eine hervorragende Quote, die auch im ausbildungsstarken Handwerk ihresgleichen sucht“, so der Handwerkspräsident. Aktuell lernen landesweit 26 Auszubildende das Konstruieren und Überholen von Wasserfahrzeugen.

 

Ehlert entband im Rahmen einer traditionell gehaltenen Feierstunde anschließend gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauerverbandes Torsten Conradi, Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide, Innungs-Obermeister Markus Rogozinski und dem Bereichsleiter des Bildungsgangs Boots- und Schiffbau bau Dr. Rolf Häring vom Duisburger Berufskolleg RHEIN die fünf in den zurückliegenden Monaten erfolgreichen Gesellenprüflinge im Boots- und Schiffbau frei: Daniel Netzer (Ausbildungsbetrieb Bootswerft van der Linden, Wesel), Julius Claassen (Gerhard Bicker, Ahlen), Philip Engels (Jörg Niederländer, Nettetal), Lukas Fritz (Wolfgang Meiler, Gauting) und Moritz Schupp (von Schröers Bootsmotoren, Wesel) – und gratulierte und dankte auch den Firmenchefs und den Dozenten für ihr erfolgreiches Engagement sowie der Innung und der Berufsschule für die „eindrucksvolle Gestaltung der Lebenden Werkstatt, die einmal mehr das Herzstück der diesjährigen Leistungsschau der Bootsbauer“ bildete: Mehrere Lehrlinge des

  1. Lehrjahrs und deren Ausbilder und Dozenten begeisterten gemeinsam über die gesamte Messedauer hinweg das Publikum bei gemeinsamen authentischen Reparatur- und Aufbauarbeiten an Segeljollen und Booten sowie mit Takelarbeiten.

  • Aktuelles

    • März 26, 2020
      Corona-Krise
      Corona-Krise Aktuelle Informationen rund um die Corona-Krise entnehmen Sie bitte der Internetseite d...
    • Januar 27, 2020
      Lossprechung Bootsbauer-Innung
      Handwerklicher Bootsbau blickt zuversichtlich nach vorn Auf der Messe BOOT 2020: Aktueller Berufsnac...
    • Januar 21, 2020
      Boot 2020
      Auch in diesem Jahr ist die Boots- und Schiffbauer-Innung Nordrhein-Westfalen mit einem Messestand a...