Lossprechung auf der boot 2016

Januar 28, 2016  |  

Bootsbauhandwerk in NRW – Synthese von Tradition und Moderne: Auch in diesem Jahr präsentiert sich das nordrhein-westfälische Bootsbauhandwerk auf der weltgrößten Wassersportmesse in Düsseldorf. Zum ersten Mal befindet sich der Messestand der Boots- und Schiffbauer-Innung NRW in Halle 14. Auf Stand H20 zeigen Auszubildende des Boots-baus, die im gleichnamigen Bildungsgang am Schiffer-Berufskolleg RHEIN unterrichtet werden, praxisnah und live ihr Handwerk.

Die Aussichten in der Branche sind größtenteils positiv. Insbesondere im Bereich Reparatur ist die Auftragslage sehr gut und auch im Bereich Neubau sieht Obermeister Gerhard Bicker die Talsohle als durchschritten an: Es geht also wieder aufwärts!

In einer „Bootsbau-Werkstatt“ können die Messebesucher den jungen Handwerkern über die Schulter schauen. Am Beispiel eines 15-m2-Schärenkreuzers zeigen diese, wie mit Können und Ausdauer diesem mehrere Jahrzehnte alten Bootsklassiker zu neuem Glanz verholfen werden kann. Angeleitet von den Bootsbau-Meistern Sebastian Funger, Markus Rogozinski und Uwe Gossens soll während der Messe der in Leistenbauweise gebaute Rumpf instandgesetzt werden.

Nicht nur an diesem Boot, sondern auch an weiteren Ausstellungsstücken von einem traditionellen Faltboot bis hin zu modernen Kiteboards zeigt sich das Zusammenspiel von traditionellem handwerklichen Können und Wissen über traditionelle wie auch hochmoderne Fertigungsverfahren und Werkstoffe bis hin zur technischen Ausrüstung von Yachten.

Daher ist der Stand der Bootsbauer-Innung und des Schiffer-Berufskollegs RHEIN erste Anlauf-stelle für Jugendliche und junge Erwachsene, die bald ihre Schulzeit beenden und sich für eine Ausbildung zum Bootsbauer interessieren. Dort können sie sich aus erster Hand im Gespräch mit den derzeitigen Auszubildenden, mit Bootsbaumeistern und den Lehrern des Berufskollegs informieren. Nicht zuletzt weil neben dem klassischen Bootsbauer der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau seit wenigen Jahren auch die Fachrichtung Technik angeboten wird, sind potentielle Ausbildungsbetriebe, die ihr Tätigkeitsfeld im Yachtservice haben, ebenfalls eingeladen, sich über die Chancen dieses Angebots für ihr Unternehmen zu informieren.

Eine besondere Möglichkeit zum „Netzwerken“ zwischen angehenden und im Berufsleben stehen-den, ehemaligen Auszubildenden, Meistern, möglichen Arbeitgebern und Lehrern bietet der Tag der Lossprechung. Hier werden diejenigen Auszubildenden, die wenige Tage vor der boot 2016 erfolgreich ihre Abschlussprüfungen absolviert haben von den Pflichten eines Auszubildenden entbunden.

In diesem Jahr findet die Lossprechung der Boots- und Schiffbauer-Innung NRW am Freitag, den 29. Januar 2016, um 14:00 Uhr auf dem Innungsstand 14/H20 statt.

Foto: © AlexanderNikiforov – Fotolia.com